Allgemein

Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft

Start Aktuelles Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft

Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft

Am 25. Juni diskutiert die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft in Sendenhorst über die das staatliche Tierwohl-Kennzeichen.

Trotz der gestiegenen Schweinepreise ist die Verunsicherung auf vielen Betrieben weiterhin groß: Welche Veränderungen kommen auf Sauenhaltung, Ferkelaufzucht und Mast noch zu? Sind die Kunden bereit, die Mehrkosten zu zahlen? Was unternehmen Bund, Länder und EU, um die Betriebe bei den Veränderungen zu unterstützen? Wie erreichen wir wieder gegenseitige Akzeptanz in der Gesellschaft?

Die Veranstaltung informiert über den aktuellen Stand. Vorgestellt werden die Kriterien für die drei Stufen und der weitere Ablauf (Bernhard Kühnle, BMEL) sowie eine detaillierte Berechnung der Kosten (Stefan Leuer, LWK NRW). Schweinemäster Carl Ahrens-Westerlage berichtet über seine Erfahrungen mit verschiedenen Außenklima-Ställen. Konsequenzen der
Marktdifferenzierung für Schlachtung, Verarbeitung und Vermarktung erörtert Dr. Wilhelm Jäger von Tönnies. Was Greenpeace von einer Nutztierstrategie erwartet und wie das bezahlt werden soll erklärt Martin Hofstetter.

Wir freuen uns auf den Dialog!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × zwei =

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können“


Ich stimme zu