Pressemitteilung

Stellungnahme zu aktuellen Gerüchten rund um die Gründung sogenannter Vorratsgesellschaften

Start Aktuelles Stellungnahme zu aktuellen Gerüchten rund um die Gründung sogenannter Vorratsgesellschaften bei der Tönnies Holding

Stellungnahme zu aktuellen Gerüchten rund um die Gründung sogenannter Vorratsgesellschaften bei der Tönnies Holding

Die Tönnies Gruppe hat bereits vor einiger Zeit angekündigt, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kernbereichen der Produktion bis Anfang des Jahres 2021 direkt anzustellen. Dabei bleibt es uneingeschränkt. Das Unternehmen ist bereits mitten in diesem Prozess. Bis Mitte September sollen die ersten 1.000 ehemals Werkvertragsarbeiter fest eingestellt werden.

Für die Festanstellungen braucht es rechtliche Grundlagen. Die mögliche Anstellung in 100%-Tochtergesellschaften ist völlig normal in deutschen und internationalen Konzernen. Es ist aktuell jedoch noch unklar, welche Organisationsformen das vom Bundesministerium geplante Gesetz letztlich vorsieht. Tönnies hat daher  diese Gesellschaften vorsorglich gegründet. Damit könnte die Unternehmensgruppe Direkteinstellungen an verschiendenen
Standorten und für verschiendene Gesellschaften im Konzern schnell
umsetzen.