Pressemitteilung

Start Aktuelles Corona-Test bei Tönnies-Mitarbeitern gestartet

Corona-Test bei Tönnies-Mitarbeitern gestartet

Rheda-Wiedenbrück, 11.05.2020 – In Absprache mit dem Krisenstab des Kreises Güterslohs hat die Tönnies Unternehmensgruppe am Montag die ersten Corona-Tests bei den Mitarbeitern in Rheda-Wiedenbrück durchgeführt. Ziel ist es, in den kommenden Tagen je 500 Beschäftigte pro Tag im Werk in Rheda zu testen.

„Wir unterstützen die Tests, um frühzeitig Infektionsketten zu erkennen“, sagt Tönnies-Unternehmenssprecher André Vielstädte. Die Organisation der Proben, die das Gesundheitsamt des Kreises gemeinsam mit Einsatzkräften des örtlichen Deutschen Roten Kreuzes durchführen, wurden am Wochenende kurzfristig auf die Beine gestellt.

In enger Abstimmung und Zusammenarbeit mit dem Kreis geht es um die Umsetzung der Forderungen des Landes NRW, sämtliche Mitarbeiter der landesweiten Schlachtbetriebe auf das Corona-Virus zu testen. Bei Tönnies gibt es bislang kein erhöhtes Infektionsaufkommen. Lediglich vier Mitarbeiter aus der Unternehmensgruppe wurden im Laufe der vergangenen Wochen positiv auf das neuartige Virus getestet – die Ansteckung lag aber außerhalb des Unternehmens und die Infektionsketten konnten frühzeitig erkannt werden.

„Wir gehen bei den Tests risikoorientiert vor. Dadurch, dass wir im Kreisgebiet aktuell kein aktives Infektionsgeschehen haben, das auf die Fleischbranche zurückzuführen ist, schauen wir uns an, wo besonders hohe Risikien bei Mitarbeitern sind, die während des Lockdwons weiterarbeiten sollte. Diese werden als erste getestet“, sagt Vielstädte. Mit ersten Ergebnissen der Tests ist nicht vor dem späten Dienstagabend zu rechnen.